Ernährungsberatung

Du bist was du isst

Bei unseren Hunden handelt es sich um sogenannte Carnivoren (Fleischfresser) und wie der Name richtig sagt, Hauptbestandteil der Nahrung eines Hundes sollte Fleisch sein.
Allen Beteuerungen zum Trotz kommt die Futtermittelindustrie erst nach und nach, auch aufgrund der stetig steigenden Nachfrage nach hochwertigem Trocken- und Nassfutter für unsere Hunde, zu der Erkenntnis, dass Mais und Getreide als Hauptbestandteil der Nahrung nicht zu einer optimalen Versorgung des Hundes führen können.

Doch warum überlassen wir es den Herstellern von Tiernahrung über das Wohl und Wehe unserer Hunde zu entscheiden?Erst in den letzten 50 Jahren hat sich die Industrie den lukrativen Markt der Tiernahrung unter den Nagel gerissen und uns Hundehaltern glaubhaft versichert, dass nur eine industriell gefertigte Nahrung eine optimale Versorgung unserer Haustiere gewährleistet. Ein Schelm wer böses dabei denkt, dass im selben Zeitraum, die Zahl der Haustiere, die an den sogenannten Zivilisationskrankheiten wie Allergien, Tumore, Zuckerkrankheit, Lebensmittelunverträglichkeiten und und und rapide gestiegen ist.

Eine gute und gesunde Ernährung des Hundes beruht auf Fütterung mit artgerechten, frischen und gesunden Produkten und das ist keine Hexerei. Für mich ist das sogenannte barfen (B.a.r.F. = Biologisch artgerechte rohe Fütterung) eine optimale Voraussetzung für ein langes gesundes Hundeleben.

Bei Interesse biete ich gerne Beratung und Unterstützung bei der Zusammenstellung eines Futterplans an.